Wie erkennt man eine gute Übersetzung?


Als Auftragnehmer bezahlt man für eine professionelle Übersetzung, doch wie lässt sich überprüfen, ob es sich um eine gute Übersetzung handelt? Zuallererst einmal haben Sie bei Berlin Translate die Gewissheit, dass alle Texte von einem/r professionellen Übersetzer/in bearbeitet wurden und dass die Übersetzung einer Korrektur unterzogen wird, bevor sie gesendet wird. 

In der folgenden Aufzählung sind einige Merkmale festgehalten, an der Sie eine gute Übersetzung festmachen können, selbst wenn Sie die Ausgangs- oder Zielsprache nicht beherrschen:



Übersetzungen Deutsch-Französchisch

Ihre Vorteile


1. Jede gute Übersetzung ist ein Projekt


Ein kurzer Text ist nicht gleichbedeutend mit einer einfachen Übersetzung. Nur weil ein Text kurz ist, wie zum Beispiel ein Tweet oder ein Werbe-Slogan, bedeutet das nicht, dass er deshalb einfacher zu übersetzen ist. Schließlich müssen nicht nur die Wörter an sich in die Zielsprache übersetzt werden, sondern vor allem die zu vermittelnde Botschaft. Deshalb braucht jede gute Übersetzung die volle Aufmerksamkeit des/der Übersetzers/in. Bei Leginda stellt jede einzelne Übersetzung ein Projekt dar, welche alle Stufen des Qualitätsmanagements durchläuft. 


3. Der/die Übersetzer/in stellt Fragen


Fragen sind nicht Zeichen von fehlender Professionalität, sondern davon, dass der/die Übersetzer/in den Text so gut wie möglich übersetzen möchte und auf Qualität besteht. Bei solchen Fragen kann es sich um die Abklärung der Ansprüche an sich oder auch um fachliche Anforderungen handeln. Sie kennen Ihre Branche, aber für weitere Informationen braucht ein Außenstehender in manchen Fällen Ihre Erfahrung nicht. Je eher die betreffenden Punkte geklärt sind, desto eher können Sie kostspielige Überarbeitungen/Nachbesserungen vermeiden. Es lohnt sich, Fragen im Detail zu beantworten, denn dies trägt zu einer qualitativ hochwertigen Übersetzung bei.


2. Der/die Übersetzer/in weiß, was er/sie tut


Für eine gute Übersetzung benötigt es ein/e professionelle/r Übersetzer/in. Nicht jede Person, die sowohl die Ausgangs- als auch die Zielsprache spricht, ist imstande, fachlich herausfordernde Texte zu übersetzen; Und selbst Softwares erkennen die von Übersetzern geforderten Feinheiten nicht. Eine Sprache nur zu lernen ist nicht genug: Regelmäßiger Kontakt mit der Zielsprache sowie ein sehr gutes Fachwissen sind ebenso wichtig für eine/n gute/n Übersetzer/in.


4. Qualitätssicherung


Zu einem guten Projekt- und Qualitätsmanagement gehört auch, dass jede Übersetzung überprüft wird. Die Überprüfung hängt von den Anforderungen des Kunden ab. Manchmal reicht eine einfache Überprüfung aus. Es kann aber auch sein, dass ein Korrekturlesen oder ein Lektorat durch ein/e sprachlich oder fachlich gleichwertige/n Zweitübersetzer/in nach DIN EN ISO 17100 erforderlich ist.
Der benötigte Grad an Qualitätskontrolle ist abhängig vom Ziel der Übersetzung: Projekte, die zur direkten Veröffentlichung gedacht sind, sollten mindestens einem Korrekturlesen unterzogen werden. Besser ist natürlich ein mehrfaches Korrekturlesen. Für andere Texte reicht eventuell eine einfache Übersetzung mit anschließender Überprüfung aus. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.